Sie befinden sich hier: Startseite | Wellness-News
La Dolce Vita im schönen Veneto

La Dolce Vita im schönen Veneto

Das Veneto- Wohlbefinden und Kultur
Das Veneto ist eine sehr interessante Region: die Verschiedenheit dieser Landschaft lockt sowohl Meeresliebhaber wie auch Wanderer. Gastronomie wird groß geschrieben und für Kunst - und Kulturinteressierte gibt es nicht nur Venedig und Verona, sondern auch eine Vielzahl an kleineren Städten und Dörfern, die von architektonischem, künstlerischem und literarischem Interesse, und zusätzlich Schauplatz allerlei Ausstellungen und Veranstaltungen sind.

Nicht zu vergessen sind die berühmten Thermen, welche für seine therapeutische Wirkung bekannt sind. Das aus dem Boden entspringende Wasser und der Fango dieser Gegend sind in seiner Zusammensetzung einzigartig.

Eingebettet in das erholsame Grün der Hügel, die Euganeischen Thermen, mit den zwei grösseren Kurorten von Abano und Montegrotto und die kleineren Zentren von Galzignano, Battaglia und Monteortone-Teolo, sind der ideale Ort um Gesundheit und Entspannung wiederzufinden. Das Geheimnis ist im Wasser, das, nach einer Strecke von ungefähr 80 Kilometern, aus den sauberen Becken der Monti Lessini in den Voralpen bis zu den Euganeischen Thermen, mit einer Temperatur von 87 Grad an die Oberfläche tritt. Während dieser unterirdischen Strecke (bis zu einer Tiefe von 2000-3000 Metern), die zirka 25 bis 30 Jahre dauert, wird das Wasser mit Mineralsalzen angereichert und es erwärmt sich dabei, um dann mit einer Temperatur von 87 Grad an die Oberfläche zu treten.

Der Reichtum an gelösten Substanzen macht dieses Wasser zu einer weltweit einzigartigen Thermalquelle, chemisch eingestuft als Salz-Brom-Jod-Hyperthermal mit einem Trockenrückstand bei 180 Grad von 5-6 Gramm gelösten Mineralsalzen pro Liter. Die Mischung dieses Wassers mit der thermalen Tonerde ergibt den Fango, der nach einer genau festgelegten Zeit der Reifung in speziellen Becken seine charakteristischen Eigenschaften zur therapeutischen und ästhetischen Behandlung ergibt.

Die lange Geschichte der Terme Euganee und ihrer Wasser ist eng verbunden mit dem Volk der Euganeer (Paleoveneter) und dem antiken Kult von Aponus, dem Gott des Thermalwassers und der heilenden Kräfte. Die Paleoveneter hatten hier eine berühmte Wallfahrtskirche bei einem heiligen See, die vom 8. bis zum 3. Jh. v.Chr. sehr besucht war, wie die Tausenden Votivskulpturen und Vasen, die bei Montegrotto gefunden waren, bestätigen. Montegrotto wurde als Zauber- und Religionszentrum von den Venetern gewählt. Die Gottheiten waren mit der Wasser- und Pferdverehrung verbunden.

Hier kommen Sie zum Reve Monteortone **** »

Hier kommen Sie zum IFA Terme di Galzignano »


Nach den Thermalbehandlungen gilt es, unbedingt die Umgebung zu erkunden!


Venedig
Eine der weltweit eindrucksvollsten Städte, mit dem Charme ihrer Kanäle, Brücken und Inseln und ihrem unerreichbaren Kunstschatz. Die zwei majestätische goethische Basiliken Santa Maria Gloriosa dei Frari e SS. Giovanni e Paolo und S. Maria della Salute, der Palazzo Ducale mit seinen Kunst- und historischen Sammlungen, das goethische Wunderwerk Ca’ D’Oro am herrlichen Canal Grande. Die Museen, Etappen auf einem geschichtlich-künstlichen Weg, die man nicht versäumen darf. Und weiter die 70 palladinische Villen auf der romantischen Riviera del Brenta.

Mehr Infos unter:
www.turismovenezia.it/eng/dynalay.asp?PAGINA=407 »


Padua
Auch die Stadt des Heiligen, wegen der Basilika des Heiligen Antonio, genannt, eine der ältesten Universitätsstädten, wo Galileo lehrte, und der Prato Della Valle, der größte Platz Europas. Nicht zu vergessen die Kapelle der Scrovegni, mit den Freskogemälden von Giotto. In der Nähe, bei den Ruinen einer Altrömischen Arena, befindet sich die Eremiten-Kirche. Auch der Dom mit dem nebenstehende Baptisterium, mit Freskogemälden von Giusto de’Menabuoi dekoriert, verdient einen Besuch. Und zum Schluss der einzigartige Botanischer Garten mit seinen tausendjährigen Bäumen.

Mehr Infos unter:
www.turismopadova.it/index_padova?set_language=de&cl=de »


Vicenza
Wunderbare Kunststadt, auch als „Palladio-Stadt“ für seine Schätze bekannt, womit der berühmte Paduanische Architekt die Stadt bereicherte. Auf der zentralen Piazza dei Signori thront die majestätische Basilika von Palladio. Weitere von diesem großen Architekten geplante Gebäude sind: die Loggia del Capitanio, Palazzo Barbaran da Porto, Palazzo Chiericati, Sitz des Bürgerlichen Museums, wo der geniale Architekt ein Spiel zwischen dem Vollen und Leeren unterzeichnet, Palazzo Valmarana. die Loggetta Palladiana in den Giardini Salvi, elegantes Gebäude von 1592.

Mehr Infos unter:
www.tours-italy.com/veneto/vicenza_tourist_information.htm »


Verona
Aus paläo-venezianischen Zeiten, gehörte sie zuerst den Retien, dann den Etruskern und zuletzt ab ‚89 vor Christi den Römern. Es war im Mittelalter ein sehr wichtiger Mittelpunkt unter der Signoria degli Scaligeri und dann in der Republik Venedig. Zu besichtigen sind: Die Arena, der Bogen der Gavi, die Pietra-Brücke, das Tor der Borsari, das Löwentor und das Römische Theater. Die Arena, als 1913, die erste „Aida“ aufgeführt wurde, ist weltweit das berühmteste freie Theater geworden, wo heute die namhaftesten Lyrik-Saisons stattfinden.

Mehr Infos unter:
www.turismovenezia.it/eng/dynalay.asp?PAGINA=407 »


Treviso
Treviso ist sehr für ihre Freskengemälde berühmt, und nicht nur für die auf den Fassaden der Gebäude aus dem Mittelalter. Zu besichtigen sind der Sankt Petrus-Dom, die Malchiostro -Kapelle und die Sankt Nikolaus – Kirche (15.Jahrhundert), die Freskogemälden von Tommaso da Modena. Der ganze Trevisaner Bereich ist reich an architektonischen und künstlerischen Gebäuden: außer den herrliche Villen, den bezaubernden Städtchen, wie Ascolo und Castelfranco Veneto, und auf der „Weinstrasse von Piave“ befinden sich zahlreiche Weinkeller die sich zwischen den vielen Kunststädten befinden: Conegliano, Vittorio Veneto, Oderzo.

Mehr Infos unter:
www.trevisotourism.com/eng/index.asp »


Euganeische Hügel
Eine herrliche Landschaft mit den gemauerten Städten Este und Montagnana, die einzigartige Schönheit von Arquà, wo der Dichter Francesco Petrarca seine letzten Lebensjahre verbrachte. Um die Geschmäcke und Düfte einer Region reich an Schönheit und Wohlgeschmack zu entdecken, braucht man nur eine der unzähligen Wein-Gastronomischen Ziele der Colli Euganei zu wählen, wo man den Genuss und die Düfte einfacher Zutaten, die zu den bäuerlichen Traditionen gehören, genießen zu kann.



Neue Hotels & Resorts »
Aktuelles Thema

Shin Yong - Positive Energie



Mit Feng Shui fing es an, weiter geht es mit Shin Yong. Shin Yong basiert auf der Überzeugung, dass Blumen und Pflanzen mehr sind als nur reine Dekorationselemente.

Von Blumen und Pflanzen gehen Energien aus, die das Wohlbefinden der Menschen verbessern.Die allen Blumen und Pflanzen innewohnende Energie wirkt harmonisierend und belebend.
Shin Yong - Positive Energie »

Golfhotels


weitere Golfhotels »
Home |  Fragen & Antworten |  Referenzen |  Links |  Wellness News |  Blog Marketing |  Versandhaus |  Mediadaten |  Impressum