Sie befinden sich hier: Startseite | Wellness-Lexikon | IRISDIAGNOSE
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
 
   
IRISDIAGNOSE

Im Jahre 1880 entwickelte der ungarische Arzt und Homöopath Ignaz von Peczely eine Methode, die eine Diagnose von Erkrankungen durch das genaue Betrachten des Auges, speziell der Iris, ermöglichen soll. Fundamentiert wurde die Theorie der Irisdiagnose durch die Annahme von Nervenverbindungen aller Körperteile und Organe zur Regenbogenhaut. So sollen Krankheiten und Störungen als Pigmentflecke, Streifen oder Ringe auf bzw. in der Iris sichtbar sein. Dazu wird die Iris durch ein Vergrößerungsglas betrachtet oder fotografiert um dann von den Irisdiagnostikern in tortengleiche Stücke eingeteilt zu werden, wobei jedes Segment einem bestimmten Körperteil bzw. Organ entspricht. Keine wissenschaftliche Untersuchung rechtfertigt bis dato die Diagnose von Krankheiten durch eine Irisbeobachtung, eine Beweisführung steht weiterhin aus.


 
 
  « zurück zur Übersicht
 
 

Neue Hotels & Resorts »
Aktuelles Thema

Shin Yong - Positive Energie



Mit Feng Shui fing es an, weiter geht es mit Shin Yong. Shin Yong basiert auf der Überzeugung, dass Blumen und Pflanzen mehr sind als nur reine Dekorationselemente.

Von Blumen und Pflanzen gehen Energien aus, die das Wohlbefinden der Menschen verbessern.Die allen Blumen und Pflanzen innewohnende Energie wirkt harmonisierend und belebend.
Shin Yong - Positive Energie »

Golfhotels


weitere Golfhotels »
Home |  Fragen & Antworten |  Referenzen |  Links |  Wellness News |  Blog Marketing |  Versandhaus |  Mediadaten |  Impressum